Data East 1993 Jurassic Park

      Data East 1993 Jurassic Park

      Hallo Leute.
      Ich hätte eine Frage zu einem Data East 1993 Jurassic Park Flipper. Wenn ich ihn anstecken haut es bei mir die Sicherung raus. Gehe ich recht in der Annahmen, dass der Trafo kaputt ist? Wenn ja kann mir jemand sagen wo ich einen Ersatz herbekomme und ob es möglich ist, dass ich diesen dann selber einbaue?

      Vielen dank schon einmal im vorraus.
      Gruß

      Patrick
      Ich tippe mal nicht auf den Trafo sondern auf die Haussicherung ;) . Diese wird eine zu schnelle Auslösecharakteristik haben und die Data East Geräte ziehen beim Einschalten eine Menge Strom, daher passiert das oft. Entweder einen externen Einschaltstrombegrenzer vorschalten oder im Gehäuse des Netzschalters einen Heissleiter (NTC22) einlöten, dann sollte das Problem behoben sein.

      Gruß
      Micha
      Hallo Micha vielen danke für die schnelle Antwort.
      Der Flipper ging schon mal vor Jahren und dann trat das Problem irgendwann auf. Hab dann einen Techniker bestellt der sich den Flipper angeschaut hat ist aber leider schon fast 10 Jahr her daher kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern was er diagonstiziert hat, glaube aber es war der Trafo. Wäre das denn möglich?

      Gruß

      Patrick
      Probier mal folgendes: Schalte den Flipper ein und falls die Sicherung flitzt lass ihn eingeschaltet. Nun geh zum Sicherungskasten und versuche die Sicherung wieder einzuschalten (kann 2-3 Anläufe brauchen). Läuft er dann und die Sicherung fliegt nicht mehr ist es genauso wie von mir beschrieben, läuft er nicht kann es was anderes sein (z.B. Netzfliter). Der Trafo ist mit Sicherheit nicht hinüber ;)

      Gruß
      Micha
      Vielen Dank für den Tipp mit der Sicherung. Habe an ein paar Kabeln rumgespielt, angesteckt (Sicherung hat es wieder rausgehauen) und wieder eingeschaltet und hat funktioniert. Verstehe nur nicht wie ein Techniker, der mit solchen Geräten täglich zu tun hatte, sagen konnte, dass der Trafo kaputt ist...
      Problem jetzt ist, dass der rechte unter (der obere geht) flipper nicht funktioniert und der Ton unendlich laut ist. Werde mich am Donnerstag nochmal genauer damit befassen und mir die Schaltpläne und Kontaktstellen genauer anschauen. Wenn jemand Tipps für mich hat wäre ich nicht abgeneigt.

      Aufjedenfall vielen Dank für den Tipp mit der Sicherung Micha!

      Gruß Patrick
      Den lauten Ton kannst du an dem Lautstärkepoti, welches sich auf dem Kasten über dem Netzschalter im Gehäuse (da ist ein langer Pin zum drehen dran) befindet, leiser stellen ;) . Den Rest kriegen wir auch noch in den Griff :thumbup:

      Und das ein Elektriker sich mit Elektronik nicht auskennt ist ja nix neues :D


      Gruß
      Micha

      Rechter Flipper

      Erstmal nochmal danke Micha!

      Also nach heute sieht es so aus, dass der Ton passt, machmal meckert er weger einem fehlenden Ball aber das legt sich nach 2-3 Tests vom Flipper selber.
      Größte Problem ist noch der angesprochene rechte untere Flipper. Der obere rechte und der linke funktionieren einwandfrei.
      Meiner Meinung nach sehen die Lötstellen gut aus, mechanisch hört und sieht alles bis zur Spule auch gut aus. Beim EOS switch bin ich mir nicht so sicher. Werde noch Bilder hochladen sobald ich sie kompremiert habe.

      Gruß Patrick
      Dateien
      • Flipper_1.pdf

        (602,74 kB, 159 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Flipper_2.pdf

        (380,72 kB, 176 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Flipper_3.pdf

        (416,16 kB, 162 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „broshady“ ()

      So melde mich auch mal wieder.
      Haben es heute hinbekommen, dass der rechte Flipper funktioniert. Alles einmal auseinander gebaut, neu verlötet und siehe her, er geht wieder.
      Aber es wäre ja langweilig, wenn jetzt alles gehen würde.
      Das Problem ist jetzt, dass er beim einschalten meckert, dass ein Ball fehlt. Dies regelt er selber nachdem man 3-5 mal auf Start gedrückt hat und er alles durchtestet. Irgendwann verschwindet die Fehlermeldung und man kann spielen. Startet man dann ein Spiel lädt er zuerst eine Kugel in die Kammer, diese drückt auch die Metall-Feder im Lauf runter und löst den Sensor aus. Aber aus mir unerklärlichen Gründen lädt er dann noch eine Kugel, sodass man dann mit zwei Kugeln spielt. Sobald eine der Kugeln verloren geht registriert er dies und lädt wieder zuerst eine und dann nach 2 sekunden eine Zweite.
      Würde der Sensor nicht funktionieren würde er ja immer weiter Kugeln nachladen, aber wieso funktioniert er erst, wenn eine zweite Kugel im Lauf ist?

      Bitte erneut um Hilfe ;)

      Danke schon einmal im vorraus.

      Gruß Patrick

      Erneuter Ausfall

      Hallo Leute,

      erst einmal wünsche ich euch Frohe Weihnachten.

      Der Flipper ging jetzt ziemlich lang ohne Probleme bis vor einer Woche.
      Als wir Ihn angeschalten haben gab es nur ein Summen, der Display zeigt nur ein paar Pixel an und nach wenigen Sekunden hat es bisschen verbrannt gerochen. Nach der Fehlersuche sind wir auf die Raptor Pit Spule gestoßen. Das Plastik darüber und darunter war verschmorrt. Um unseren Verdacht zu überprüfen haben wir den Flipper erneut eingeschalten und die Spule wurde verdammt schnell sehr heiss. Haben dann eine neue Spule bestellt mit neuer Diode. Nach dem Einbauen ist es allerdings immer noch der selbe Fehler.
      Unsere Vermuttung ist jetzt, dass es jetzt an der PPB platine liegen könnte. Dort geht das eine Kabel der Spule rein und das andere auch. Ein sehr verkohlte Stelle deutet auf einen kleinen Brand hin, allerdings sind wir uns nicht sicher ob das alt ist oder erst seit neustem, da der Widerstand darüber vollkommen in Ordnung aussieht. Und wenn wir den Flipper einschalten passiert an dieser stelle nix mehr im Bezug auf Hitzeentwicklung oder Geruch. Werde später noch ein foto hochladen.

      Über Tipps und hinweiße würde ich mich freuen.

      Gruß

      Patrick

      Stecker ohne Key auf der MPU versehentlich vertauscht verdreht?

      Frohes Fest,
      hattest Du eventuell Stecker der MPU nach dem Zusammenbau versehentlich vertauscht oder verdreht?
      Kabel nach "Kernschmelze" der Spule vertauscht oder einen Kurzschluss der Diode und Kerko in diesem Bereich verursacht ?
      Welche Spannung kannst Du an den Spulenkabeln messen?
      Treibertransistor sollte getauscht werden der die Spule ansteuert, bzw. hast Du eine identische Spule verbaut von der Wicklung, Widerstand +
      richtig gepolter Freilaufdiode?

      Stecker ohne Key auf der MPU versehentlich vertauscht verdreht?

      Liefert Dein Powerboard Überspannung an die Spule bzw.an sämtliche Spulen oder existiert ein Dauerkurzschluss im Sicherungsbereich der Versorgungsspannung ? Verursachen Lötzinnreste oder Metallspänne durch ein früheres aufbohren der Backbox diskret Kurzschlüsse an Steckerleisten oder Ic"s ? =O
      Gleichrichter in Ordnung auf dem Powerboard?

      Grüße
      Bernd
      Hallo Bernd,

      danke erst einmal für die Antworten.

      1. Vertauscht oder Verdreht hab ich sicher nichts. Habe mir davor Fotos gemacht und die neue Spule genau so eingebaut wie die alte aber der Fehler bleibt der identische.
      2. Spannung muss ich noch messen
      3. Habe eine identische Spule verbaut.
      4. Meiner Meinung nach besteht ein Dauerkurzschluss im System der komplett über die Süule entladen wird in form von Wärme.
      5. Hab schon einmal alles durchgeputzt um mögliche Reste zu entfernen.

      Der Flipper lief ja jetzt ca. 1 Monat problemlos. Ohne etwas am Flipper verändert zu haben kamm das Problem mit der Spule der Raptor Pit. Diese löst aus beim Anschalten des Flippers und bleibt auch ausgelöst bis ich Ihn wieder ausschalte. Nach dem einbau der neuen Spule besteht das identische Problem immer noch.

      Im Anhang ist das Bild des PPB Boards, auf dem Brandspuren zu erkennen sind ich weiß leider nicht wie lange diese dorten schon vorhanden sind. Denke aber die sind älter und der Widerstand der darüber ist sieht ja auch intakt und neu aus, wurde also denke ich mal vor langer Zeit nach einem defekt getauscht aber das war noch vor meiner Zeit.

      Gruß Patrick
      Bilder
      • Unbenannt.JPG

        89,09 kB, 647×553, 135 mal angesehen

      Stecker ohne Key auf der MPU versehentlich vertauscht verdreht?

      Hallo Patrick,
      hat es wie Du es beschrieben hast aktuell gebrannt auf der Platine ? Könntest Du mit einem Wattestäbchen trocken und dann mit Alkohol mal die verbrannte Kruste auf der Platine prüfen ob diese krümelig /mehlig ist dann hättest Sicherheit ob es ein alter Fehler ist wenn der Kohlestaub fest oder sichtbar ist !
      Hast Du Mosfet"s dort verbaut oder normale Transistoren /Triac"s /Spannungsregler ? Andere spulen sind nicht davon betroffen vom anziehen mit Brummen und stinkendem Brandgeruch ? Sicherungen hat es nicht dauerhaft in einer Sektion raus? Oder überlappen am Board gegrillte Leiterbahnen am defekten Transistor auf Masse(GND) ? Gleichrichter Dioden sind nicht durchgebrannt in diesem Segment wo schwarz abgebrannt ist? Schau Dir mal die Platine von hinten an wie die Lötstellen darauf aussehen !
      Grüße
      Bernd

      Noch jemand Ideen?

      Hallo Zusammen,

      ich kam jetzt endlich dazu die Platine mal auszubauen und zu schauen was Sache ist. Anscheinend wurde die Platine schon einmal repariert aber so wie es aussah (siehe Anhang) sollte das noch so passen.
      Problem bleibt immer noch das selbe. Ich schalte den Flipper an und die Spule der Raptor Pit löst dauerhaft aus und wird extrem heiss, ansonsten passiert nichts.
      Mein Schlussfolgerung wäre, dass der Storm durch die Spule fließt aber nicht weiter kommt und daher sich der ganze Strom an der Spule durch auslösen dieser entlädt.
      Würde mich über weitere Hinweise und Tipss freuen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Patrick Hanisch
      Bilder
      • Platine.JPG

        38,72 kB, 423×600, 83 mal angesehen
      • Platine_2.JPG

        63,94 kB, 440×611, 88 mal angesehen
      Da hat schonmal ein "Spezialist" auf der Platine rumgebraten und die Durchkontaktierungen beschädigt, daher auch die Lötbrücken. Wenn die Spule dauerhaft anzieht wird der Treibertransistor oder eine Diode defekt sein, hast du ein Multimeter? Falls ja, stellt es auf Diodentest und halte die schwarze Litze an die obere Metalllasche des Transistors. Gehe jetzt mit der roten Spitze nach und nach alle 3 Beinchen durch, ich wette bei 2 Beinen hast du dauerhaften Durchgang ;)